Historie Selbsthilfezentrum

...so hat sich das Selbsthilfezentrum über die Jahre entwickelt...

Chronik von 1984 bis 2019

 

  • 1984 – 1991:
    „Modell Bergen“ in Bergen
    Die Selbsthilfekontaktstelle Traunstein besteht seit 1984 und war eine der ersten Koordinationsstellen ihrer Art im ländlichen Bereich Bayerns.
    Ihre Wurzeln liegen im Forschungsprojekt „Modell Bergen“, einer Studie zur Prävention von Herz-Kreislauf-Erkrankungen, die das Gesundheits-und Familienministerium 1984 in Auftrag gegeben hatte.
  • 1992 – 1992:
    Umzug von Bergen nach Traunstein, Klosterstraße 1
    1991 bildete sich ein Förderverein, der als Träger auftrat, nachdem das Modell Bergen im Dezember 1991 auslief.
  • 1992 – 2004:
    Güterhallenstraße 2 / Stadtplatz in Traunstein
    1995 übernahm die Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Traunstein e. V. die Trägerschaft.
  • 2004 – 2009:
    Gabelsbergerstraße 8 in Traunstein
    Von 2008 bis 2016 war die Geschäftsstelle Runder Tisch SüdOstOberbayern (Förderung der Selbsthilfegruppen durch die gesetzlichen Krankenkassen) an das Selbsthilfezentrum angegliedert.
    Einmal wöchentlich stattfindende Außensprechstunde im Mehrgenerationenhaus Traunreut.
  • Seit 2009
    Crailsheimstraße 6 in Traunstein
    Im Frühjahr 2018 startete ein neues Projekt: INSEA (Initiative für Selbstmanagement und aktives Leben) für Menschen mit chronischen Erkrankungen und für deren Angehörige und Freunde.
    Seit 2017 einmal monatlich stattfindende Außensprechstunde im Mehrgenerationenhaus Traunreut nach Vereinbarung.

Ansprechpartnerinnen

Elisabeth Pflugbeil, Dipl. Soz.-Päd. (FH)
Brigitte Ganzer, Dipl. Soz.-Päd. (FH)
Karin Klein, Verwaltung

Kontaktdaten

Adresse Crailsheimstraße 6
83278 Traunstein
Telefon 0861 / 204 66 92
Fax 0861 / 204 66 94
E-mail kontakt@selbsthilfe-traunstein.de
Homepage www.selbsthilfe-traunstein.de

Öffnungszeiten

Montag, Mittwoch u. Donnerstag 9 – 12 Uhr
Dienstag 16 – 19 Uhr u. nach Vereinbarung
Mehrgenerationenhaus Traunreut nach Vereinbarung